MEDIEN UND RELIGION
THEMEN PROJEKTE PERSONEN PUBLIKATIONEN AKTIVITÄTEN LINKS

 

KOMMUNIKATIONSRÄUME EINES RELIGIÖSEN LIFESTYLES
MORMONEN IN AUDIOVISUELLEN MEDIEN

Marie-Therese Mäder


Die Medien bearbeiten Religion in vielfältiger Weise und beeinflussen dadurch deren öffentliche Wahrnehmung wesentlich. Am Fallbeispiel der Mormonen, einer ursprünglich aus den USA stammenden religiösen Gemeinschaft, die mittlerweile aus verschiedenen Gruppierungen besteht und über weite Teile der Welt verbreitet ist, soll aufgezeigt werden, wie sowohl die Medien religiöse Gemeinschaften in unterschiedlichen Formen thematisieren als auch wie religiöse Gruppierungen die Medien für ihre eigenen Interessen verwenden.
In diesem Projekt werden Ansätze aus der Religions- und der Medienwissenschaft anhand von Kommunikationstheorien verbunden, um die Konstruktion von Religion in dokumentarischen audiovisuellen Medien zu untersuchen. Der umfassende Quellenkorpus beinhaltet sowohl Produktionen von als auch über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage (LDS). Hinzukommen auch audiovisuelle Quellen von kleineren Mormonengruppen wie zum Bespiel von den polygam lebenden fundamentalen Mormonen. Da audiovisuelle Medien für die Mission, Werbung, Bildung und für die Beziehung zu den Mitgliedern verwendet werden, spielt deren Verbreitung via Fernsehen und Internet für die Mormonenkirchen eine zentrale Rolle.
Methodisch wendet die Untersuchung unterschiedliche Zugänge an. Semistrukturierte, qualitative Interviews mit LDS Medienproduzenten in den USA und in Deutschland, dem europäischen Zentrum der LDS Kirche, liefern eine emische Perspektive auf die Strategien der dokumentarischen Selbstrepräsentation. Zudem werden audiovisuelle Quellen von und über die LDS sowie über weitere Mormonengruppen in deren Kontext analysiert. Schliesslich wird die Untersuchung mit einer binationalen quantitativen Rezeptionsstudie (durchgeführt in Barcelona und Zürich) ergänzt, die die Darstellung der Mormonen und ihre Wirkung auf die Zuschauerinnen und Zuschauer mit unterschiedlichen religiösen Hintergründen untersucht.
Da Religion zusehends weniger sowohl traditionell als auch durch religiöse Institutionen vermittelt wird, übernehmen die Medien als Deutungsmacht von Religion eine wichtige Rolle. Die Studie untersucht anhand der Mormonen wie mediale Darstellungen die Produktion, Verbreitung, und Wahrnehmung von Religion im öffentlichen Raum beeinflussen.